Bilderdienst Spreewald

HPeter Becker


Meine Publikationen.

Ich bin freiberuflich noch gelegentlich journalistisch tätig, berichte für Presse und Medien und habe zahlreiche Publikationen veröffentlicht. Jährlich erscheint mein Bildkalender Spreewald. Viele meiner Texte veröffentliche ich auch in meinem Blog.

Meine Bücher und Broschüren haben (bis auf zwei Ausnahmen) den Spreewald zum Inhalt. Ich habe sie allein oder mit Co-Autoren seit 2008 erstellt. 

 Meine Publikationen und Bücher bei Amazon

Mit Klick auf die Titelseite/Buchcover gelangen Sie in das Amazon-Bestellmenü:

Spreewaldbahnen

 


NEU: Die Pferdebahn ging 1846 in Goyatz an den Start und verband Cottbus über den Schwielochsee mit den nördlichen Handelsmetropolen. Ihr Nachfolger, die dampfbetriebene Spreewaldbahn, fuhr von 1898 bis 1970. Erst sie verband auch viele andere Spreewaldorte und sorgte für die wirtschaftliche Belebung der östlichen Spreewaldregion. Sie ist im Leben der Menschen, besonders der Älteren, noch in fester Erinnerung. Über die Bahngeschichte und die Geschichten zur Bahn wird in diesem 2021 erschienen Buch berichtet.

Regia-Co-Work Cottbus, 220 S., 15 EUR, Versand möglich, auch mit Wunschsignatur, gern auch in Kombination mit meinen Spreewaldkalendern


"Das Autorenteam Peter Franke und Peter Becker hat unter Mitwirkung zahlreicher Helfer aus dem Spreewald ein ganz besonderes Buch für die Region erstellt. Sie haben in Kochtöpfe geschaut, zugehört und aufgeschrieben: traditionelle, ungewöhnliche und moderne Rezepte. Nebenbei erzählen Menschen vor Ort, wie sie leben, feiern, genießen. Mehr als 80 Gerichte wurden je nach Anlass passend ausgewählt."


"Dieses Kochbuch ist eine historische und zugleich kulinarische Reise durch die Küchen des Spreewalds und dessen älteste Gaststätten.
In 16 Lesetexten schildert Peter Becker die Entwicklung der Spreewaldgastronomie am Beispiel ausgewählter Gaststätten – es sind diejenigen, die weit über 100 Jahre alt sind, die es durch alle Zeiten geschafft haben und noch heute im Dienste des Gastes stehen."


"Seit Jahrhunderten gehören der Kahn und der Mensch im Spreewald zusammen. Lange bevor es Straßen und Bahnen gab, waren das Gespann und der Kahn die einzigen Fortbewegungsmittel im Spreewald. Insgesamt werden hier etwa 350 Seitenarme der Spree mit einer Länge von 1575 Kilometern gezählt."


"Es kann leicht passieren, dass der sportlich veranlagte Radwanderer einfach so vorbeiradelt. Besonders dann, wenn sein Blick auf die andere Straßenseite geht, dorthin wo häufig Rehe grasen oder Greifvögel über die Buschlandschaft streifen."


(leider vergriffen)


"Die letzte Eiszeit hinterließ an der Spree eine einzigartige waldreiche Auenlandschaft - den Spreewald. Der Spreewald zum Mitnehmen – so könnte der Untertitel des neu erschienenen Bildbandes von Peter Becker heißen."


"Die Region zwischen Görlitz und Rietschen in der heutigen Oberlausitz gelegen, wird von den Einheimischen wegen ihres Waldreichtums „Heede“ (hochdeutsch: Heide) genannt. Hier liegen die meisten Handlungsorte einer durch die Zeiten und Umstände geprägten Familie. Marie, die vom Gutsherrn Vergewaltigte, Anna, eine der ersten Fotografinnen und Elisabeth, die Hintergangene, sind starke Frauen, die sich in einer durch Männer bestimmten Welt durchsetzen, sich nicht unterkriegen lassen."


"In der Gegenwart steht die Gesellschaft dem Kunststoffeinsatz kritisch gegenüber. Sie sind in Misskredit geraten und werden teilweise sogar verteufelt. Doch ohne Kunststoffe wäre unser heutiges Leben undenkbar, zahlreiche Beispiele, besonders aus der Medizintechnik und aus dem Hygienebereich, belegen das. Tausend kleine Dinge des Alltags bestehen aus Kunststoffen."


"Autor Peter Becker berichtet in seinem Buch mit viel Herz und Leidenschaft über das Leben und die Menschen in seiner Heimat. Auf mehr als 190 Seiten entführt er seine Leser auf eine ungewöhnliche jahreszeitliche Reise durch den Spreewald. Das Buch führt Sie direkt zu den Menschen, gewährt Einblicke in ihr Leben und Wirken."



(leider vergriffen)

In meinem Blog berichte ich über aktuelle Ereignisse im Spreewald:


E-Mail
Anruf
Instagram